🌱 WISSENSCHAFTS- ECKE - ZIMT

 

Zimt ist ein weiteres beliebtes Herbstgewürz, das aus der inneren Rinde von Bäumen gewonnen wird.

Es wurde schon im alten Ägypten als Zutat verwendet. Zimt ist reich an der Verbindung Zimtaldehyd, von der man annimmt, dass sie für die meisten der gesundheitlichen Vorteile von Zimt verantwortlich ist. Zimtaldehyd hat antimykotische und antibakterielle Eigenschaften, die Infektionen reduzieren und Karies und Mundgeruch bekämpfen können.

Zimt ist reich an Antioxidantien, die den Körper vor oxidativen Schäden durch freie Radikale schützen. Er enthält auch entzündungshemmende Eigenschaften, die dazu beitragen können, das Krankheitsrisiko zu senken.

Zimt erhöht außerdem nachweislich die Empfindlichkeit gegenüber dem Hormon Insulin. Zimt kann auch den Blutzuckerspiegel senken und hat eine starke antidiabetische Wirkung. Es hat sich gezeigt, dass er die Menge an Glukose, die nach einer Mahlzeit in den Blutkreislauf gelangt, verringert. Dies geschieht durch die Beeinflussung zahlreicher Verdauungsenzyme, die den Abbau von Kohlenhydraten im Verdauungstrakt verlangsamen.

Zimt lässt sich sehr einfach in die Ernährung einbauen. Man kann ihn über Speisen wie Toast streuen, in Brot oder Kekse einarbeiten, zu Tee verarbeiten oder als Kapseln einnehmen.